Männer haben nicht viele Möglichkeiten etwas Besonderes aus ihrem geschäftsmäßigen Outfit zu machen. Deshalb kommt der Krawatte eine ganz entscheidende Bedeutung zu. Sie ist das Schmuckstück des gut gekleideten Mannes. Durch die richtige Wahl der Krawatte kann man Seriösität und Beständigkeit oder Mut und Tatkraft ausstrahlen.

Die Krawatte ist das Kleidungsstück, auf das man besonders großen Wert legen sollte, denn die falsche Krawatte kann auch den Eindruck erwecken, dass der Träger nicht viel auf sein Erscheinungsbild gibt, oder ihm der Anlass unwichtig erscheint. Eine billige Krawatte kann den edelsten Anzug entwerten. Genauso kann aber auche eine gut ausgewählte Krawatte einen nicht ganz so hochwertigen Anzug zu etwas Besonderem werden lassen. Die Wirkung der Krawatte sollte deshalb nie unterschätzt werden.

Auch der Krawattenknoten bedarf der besonderen Aufmerksamkeit. Ein schön gebundener Krawattenknoten kann einen Schlips veredeln, während ein verpfuschter Knoten auch die edelste Krawatte billig aussehen lässt. Man sollte sich außerdem Mühe geben, mehrere Knotentechniken zu beherrschen, denn auch ein aufwendiger Knoten kann ein dezenter aber attraktiver Hingucker sein. Es gibt ganz außergewöhnliche Methoden seine Krawatte um den Hals zu binden, wie den Merowinger-Knoten, der seinen Namen einer Figur der Matrix-Trilogie zu verdanken hat, oder den Onassis-Knoten, der auf den berühmten Aristoteles Onassis zurückzuführen ist. Jedenfalls sollte man sich für den Krawattenknoten Mühe geben und auf keinen Fall den Fehler machen Krawatten geknotet aufzubewahren. Das führt nämlich dazu, dass der Knoten schon bald nicht mehr schön aussieht und die Krawatte dann auch nur noch für die Altkleidersammlung zu gebrauchen ist.