Als klassische Berufsbekleidung für Frauen hat sich mittlerweile vielerorts, neben dem Kostüm, der Hosenanzug durchgesetzt. Im Beruf wird er zumeist mit einer Bluse kombiniert, im Freizeitbereich darf es auch schon einmal ein Top sein bzw. im Gegensatz zu den gedeckten Farben des Hosenanzuges für den beruflichen Alltag auch schon einmal eine kräftigere Farbe.

Der Begriff Hosenanzug stammt aus der Damenbekleidung und bezeichnet eine Kombination aus einer langen Hose und einer Jacke, als echter Klassiker gilt der Nadelstreifenanzug, dieser ist in der Regel schwarz und besitzt weiße schmale Streifen. Hosenanzüge, insbesondere die Jacken werden heute in vielen unterschiedlichen Formen und Schnitten angeboten. Zusätzlich zu gerade geschnittenen und taillierten Jacketts, gibt es sowohl Kurzjacken oder auch lange Jacken. Geschickt ausgewählt, kann ein Damen Hosenanzug durchaus von kleineren Problemen mit der Figur ablenken. Kräftigere Frauen sollten zum Beispiel darauf verzichten eine Jacke zu tragen, die auf der Taille endet, da das zusätzlich aufträgt, eher eine etwas längere Jacke wählen, zudem sollte die Hose über einen geraden Schnitt verfügen.

Eine moderne und selbstbewusste Frau wird einen Hosenanzug ebenso selbstverständlich in ihren Kleiderschrank haben, wie man Kleider, Röcke oder Kostüme dort finden wird. Hosenanzüge können heute je nach Schnitt oder Ausführung durchaus zu jedem Anlass getragen werden, wie Theater, Oper oder auch festliche Anlässe, sie haben sich als ein Bekleidungsstück für Frauen durchgesetzt.