Es gibt nur wenige in gleicher Weise zeitlose und praktische Kleidungsstücke wie Parka Jacken. Parkas sind lange, zumeist gefütterte Anoraks mit einer Kapuze und wurden ursprünglich von den Eskimos getragen, aus deren Sprache das Wort „Parka“ auch stammt. Schon bei ihnen galt der Parka als optimaler Schutz gegen Kälte und Wind. Diese wichtigen Eigenschaften sind es gewesen, die zur weltweiten Beliebtheit der Parka Jacken geführt haben.

In der Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts wurde der Parka zuerst als Kleidungsstück der US-Armee eingesetzt. Als in den Sechziger Jahren der sogenannte Miltary Look in Mode kam, trat der Parka seinen Siegeszug als unentbehrliches, robustes und wärmendes Kleidungsstück der jungen Generation an. Berühmt wurde er als Erkennungszeichen der Mods in England. Charakteristisch für einen Parka sind die extrem haltbare Verarbeitung, die Kapuze mit oder ohne Fellrand, ein sehr warmes, oftmals herausnehmbares Innenfutter aus Fell oder Daunen und zwei sehr geräumige Taschen in Höhe der Hüfte. Die wohl bekanntesten Modelle sind der US Army Parka M-65 und der Nato Parka.

Ihre Form und die grüne, beziehungsweise schwarze Farbe ist beispielgebend geblieben für sämtliche Parka Jacken, die heutzutage von vielen Textilherstellern angeboten werden. Wenn sie also ein Kleidungsstück suchen, mit dem sie warm und trocken durch die graue Jahreszeit kommen, und das zudem noch sehr gut aussieht, dann ist eine Parka Jacke immer eine ausgezeichnete Wahl.